Sent from Hauptstadt!

ein Blog für den geneigten Leser

Neues Abenteuer: Selbständigkeit

Tags:

Kategorie Software Engineering | 5 Kommentare »

Ich gehöre zu den Menschen, denen ihr Job Spaß macht und sie erfüllt. Ich liebe die Arbeit in der IT, weil man sehr viel Flexibilität hat, technische und analytische Herausforderungen meistern kann, täglich neue Dinge lernen kann und dabei auch noch ein vernünftiges Einkommen erzielt. Und weil man sich vermutlich in kaum einer anderen Branchen mit so geringem Risiko selbständig machen kann. Genau das habe ich jetzt getan!

Seit Anfang Oktober bin ich Geschäftsführer der progressIT GmbH. Zugegeben, ein nicht unendlich kreativer Name, aber zumindest leicht merkbar. Meine Mitstreiter und ich haben uns auf die Integration von Systemen im Telekommunikationsbereich spezialisiert. Wir unterstützen namhafte Telekommunikationsunternehmen bei der Umstellung ihrer Systemlandschaften auf digitale Telefonie (voice-over-IP oder kurz VoIP). Schon an dieser kurzen Beschreibung erkennt der geneigte Leser sicher das unendliche Potenzial zum Buzzword Bingo :-)

Verglichen mit anderen Branchen und Berufen war der Schritt in die Selbständigkeit einfach und ist mit relativ wenigen Risiken verbunden. Als ITler braucht man eben keine teuren Maschinen, Werkstätten, Räume oder jahrelangen Forschungsarbeiten, um loslegen zu können. Eine Gründung ist schon möglich mit:

  • einem Rechner
  • und einem Internetanschluss

Selbst eine Geschäftsidee ist nicht zwingend nötig, da es einen massiven Mangel an qualifizierten Softwareentwicklern gibt und viele Firmen gerne externe Kapazitäten zukaufen. Während die meisten ITler sicher über einen Rechner und Internetanschluss verfügen, sind die administrativen Schritte vielleicht schwieriger zu meistern. Aber auch dazu gibt es im Netz diverse Angebote, die einen für wenige hundert Euros bei der Gründung und der Organisation unterstützen.

Ich bin gespannt, wohin die Reise geht. Nach 10 Jahren Festanstellung waren die letzten Wochen eine willkommene Abwechselung und ich konnte schon wieder viele neue Dinge lernen. Ich bin gespannt, wie es weiter geht!

5 Kommentare to “Neues Abenteuer: Selbständigkeit”

  1. viola sagt:

    einen guten start und viel erfolg!

  2. Matthias sagt:

    Na herzlichen Glückwunsch. Überrascht hat mich dieser Schritt nur ein wenig.

    Der Name ist wirklich nicht unendlich kreativ. Laut Google gibt es diesen Firmennamen noch mindestens in Australien, Dänemark, Indien, Rumänien und UK.

    Du/Ihr schafft das schon. Da bin ich zuversichtlich.

  3. Sebastian sagt:

    @viola: Danke!!!

    @Matthias: Die Firmen in den anderen Ländern übernehmen wir dann im nächsten Jahr einfach im Zuge unserer globalen Expansion…

  4. Mac sagt:

    … da muss ich von einem Blog von diesem exestenziellen Zerwürfniss einer Selbstständigkeit erfahren… na dann sag ich mal, herzlichen Glückwunsch und toi toi toi! Ich bewerbe mich dann gleich mal um eine Stelle bei Dir. Also ich bin faul, launisch und wenig flexibel. Neben meinem wirklich hervoragendem hallisch kann ich noch Berliner Kotterschnautze und passables Schul-Hochdeutsch. Ich lasse mich optisch und auch geruchstechnisch gerne mal gehen… aber hey, ich mache ALLES was mit meinem Gewissen vereinbar ist… unendliche Weiten also ;-) Ansonsten einen schönen Abend und liebe Grüße an die Mäuse vom Dorf gewünscht!

  5. Sebastian sagt:

    @Mac: Oh, ohh, habe ich dir nichts erzählt? Mmmm, dafür bekommst du einen Tag Urlaub mehr, wenn ich dich anstelle :-)

Schreiben sie ein Kommentar