Sent from Hauptstadt!

ein Blog für den geneigten Leser

PDFs zerlegen, zusammenfügen und Passwort entfernen mit qpdf

Tags: ,

Kategorie Software Engineering | Keine Kommentare »

Im Büroalltag muss ich überraschend häufig PDF Dateien in Einzelseiten aufteilen, mehrere PDFs zu einem einzelnen PDF zusammenfügen oder den Passwortschutz eines PDFs entfernen. Früher habe ich das mit dem Kommandozeilen-Werkzeug pdftk erledigt, aber dieses gibt es inzwischen nicht mehr. Zeit für eine Alternative: qpdf

Ganzen Beitrag lesen »

Bitcoin Daytrading

Tags: , ,

Kategorie Web | 4 Kommentare »

Vor ziemlich genau 4 Jahren hatte ich im Selbstversuch Bitcoins erworben. Seit meinem damaligen Kauf hat sich der Kurs nicht nur mehr als verfünfundzwanzigfacht (25x), sondern es gibt auch viele andere spannende Entwicklungen, die ein enormes Potential bieten. Ich habe deshalb mit den mir verbliebenen Bitcoins mehrere kleinere Experimente gestartet, von denen ich berichten will. Beginnen wir mit Bitcoin Daytrading.

Ganzen Beitrag lesen »

Let’s Encrypt mit Hosteurope WebHosting nutzen

Tags: ,

Kategorie Web | 19 Kommentare »

Auch für kleinere private Webseitenbetreiber, wie mich, wird es immer wichtiger, die eigenen Seiten per verschlüsselter https:// Verbindung anzubieten. Der Kauf eines SSL Zertifikats ist aber ein sehr teurer (ca. 100€ pro Jahr), was sich natürlich für den kleinen privaten Blog von nebenan nicht lohnt. Glücklicherweise kann man sich mit Let’s Encrypt kostenlose SSL Zertifikate ausstellen lassen. Ich habe einige Skripte geschrieben, um diese effizient zu erstellen und zu erneuern.

Ganzen Beitrag lesen »

Notiz für mich: KDE Anwendung bauen

Tags: ,

Kategorie Software Engineering | Keine Kommentare »

Es ist immer wieder das Selbe: Wenn ich meine kleine KDE Anwendung KBruch mal wieder selbst kompilieren will, muss ich immer erst recherchieren, wie das Bausystem bei KDE gerade funktioniert. Deshalb hier kurz die aktuell gültigen Kommandos als Notiz für mich:

git clone git://anongit.kde.org/kbruch
cd kbruch
mkdir build
cd build
cmake .. -DCMAKE_INSTALL_PREFIX=`kde4-config --prefix` -DCMAKE_BUILD_TYPE=debugfull
make -j4
sudo make install

Und Valgrind ruft man so auf:

Und statische Codeanalyse mit Krazy2 führt man so aus:

Gibt es noch spannende OpenSource Projekte?

Tags:

Kategorie Software Engineering | 6 Kommentare »

Anfang der 2000er Jahre war die Welt noch in Ordnung. Damals konnte jeder den Kampf gegen Big Business à la Microsoft & Co. aufnehmen, indem er sich an massentauglichen OpenSource Projekten wie OpenOffice, KDE, Gnome, Linux und Firefox beteiligte. Irgendwann wurde der Desktop aber zur allseits verfügbaren Massenware und die OpenSource Alternativen waren ausgereift genug, um den Ansprüchen des Durchschnittsnutzers zu genügen. Die neuen coolen Anwendungen verlagerten sich ins Netz (z.B. Google Suche oder Facebook) und waren ohne starkes Rechenzentrum privat kaum nutzbar.

Dann kam wieder eine neue Massenware in Form von „Apps“ für mobile Endgeräte auf. Endlich konnte der Hobbyprogrammierer wieder Anwendungen schreiben, die die Welt veränderten und ein Millionenpublikum erreichten. Allerdings gab es jetzt einen guten Beweggrund seine Anwendung nicht mehr OpenSource zu stellen: Geld. Man muss schon ein großer Idealist sein, wenn man statt einem kleinen Zuverdienst (und der Chance auf den ganz großen Treffer) sein Werk lieber kostenlos, offen und allgemein zugänglich der Welt zur Verfügung stellt. Und dies gerade auch dann, wenn man zumindest wie im Fall von Apple sogar noch vorher für die notwendige Entwicklungsumgebung löhnen muss.

An diesem Punkt sind wir nun. Doch wie geht es weiter? Gibt es noch irgendwelche spannenden neuen OpenSource Projekte, außer den bekannten Langläufern? Was begeistert den geneigten Leser gerade im Bereich OpenSource?